Nordamerika

Die 5 besten Hotels in San Francisco

Februar 16, 2019

Fotos: Hotels San Francisco

Die Stadt an der Golden Gate Bridge und 5 ihrer besten Hotels. Die Stadt mit den berühmten Hügeln, der Straßenbahn und der roten Golden Gate Brigde bietet eine kaum überschaubare Anzahl an Hotels und Übernachtungsmöglichkeiten. Doch bevor es an die Hotelplanung geht, muss man sich zunächst um das ESTA kümmern. Aber keine Sorge, so ein ESTA Antrag ist schnell gemacht und mit nur 14$ Kosten für das ESTA sprengt das auch kein Reisebudget. Allerdings sollte man sich spätestens 72 Stunden vor dem Abflug darum kümmern, bevor man sich dann vielleicht in einem dieser fünf Top-Adressen von San Francisco einbucht.

Sir Francis Drake Hotel
Die fantastische Lage des Hotels ist bestechend. Direkt vor einer Seilbahnstation am Union Square hat man von hier aus leichten Zugang und kurze Wege zu den wichtigsten Attraktionen der Stadt. Rundherum gruppieren sich viele Restaurants, Bars, Geschäfte, Theater und Galerien. Das Moscone Center ist schnell fußläufig zu erreichen.
Das stilvolle Boutique-Hotel wurde erstmals 1920 eröffnet und erstrahlt seit der Renovierung 2009 in neuem Charme. Den Gästen der 412 Zimmern und 5 Suiten stehen Lift, Rezeption, Diskothek und Nachtclub zur Verfügung.
Für das leibliche Wohl sorgt ein Speiseraum mit morgendlichem kontinentalen Frühstück, eine Bar und ein Café.
Die komfortablen Zimmer sind mit Bad, Minibar und Teppichboden ausgestattet. Für das angenehme Raumklima sorgen Heizung und Klimaanlage.
Standardmäßig gehören Tee-/Kaffeezubereiter und Fernseher zur weiteren Ausstattung.

The Westin San Francisco Hotel
Elegant und geschichtsträchtig präsentiert sich das Hotel aus dem Jahr 1904. Am Union Square gelegen halten die Bahnen der Cable Car unmittelbar vor dem Eingang.
Sowohl Financial District und Chinatown sind nur wenige Häuserblocks entfernt.
Man ist sofort nach Eintritt von der großartigen Lobby gefangen genommen. Marmorsäulen und vergoldete Decken versprühen den Glamour der vergangenen Zeit im Rahmen der Jahrhundertwende. Nach wenigen Schritten erreicht man eine angegliederte Einkaufspassage.
Im holzgetäfelten Restaurant wird typisch amerikanische Küche serviert.
Alle 1195 Zimmer des Hauptgebäudes setzen den historischen, gediegenen Eindruck des Hoteleingangs fort. Lediglich die Zimmer im Turm sind zeitgenössischer gestaltet. Von ihnen aus hat man einen grandiosen Blick auf die Bucht und die zu Füssen liegende Stadt.
Das Hotel wird von Geschäftsleuten und Konferenzteilnehmern bevorzugt. Die Ausstattung mit Businesscenter, Konferenzflächen und Tagungsräumen bieten hervorragende Voraussetzungen für erfolgreiche Tagungen.
Die Gäste werden im Oak Room Restaurant & Lounge mit amerikanischer Küche, Appetithäppchen, Cocktails und Kindermenüs verwöhnt.
Ein Fitnesscenter ist die Lösung, um auch im Urlaub und bei anstrengenden Tagungen fit zu bleiben. In der Nähe stehen für aktive Gäste Fahrradverleih, Golf, Segway-Verleih zur Verfügung. Dazu gibt es die Möglichkeit von Kajakfahrten, Segeln und Motorrollertouren.

Hotel Zoe Fisherman`s Wharf
Frisch renoviert Zimmer und eine hochmoderne, luxuriöse Ausstattung machen den Aufenthalt in diesem Hotel auch für Familien mit Kindern zum Vergnügen.
Nur zwei Blocks vom Fisherman`s Wharf entfernt führt nur ein kurzer Weg zum Pier 39 und der Fähre nach Alcatraz.
Die 24 Stunden besetzte Rezeption bietet Hilfestellung bei Ticketerwerb und der Planung von Besichtigungs- und Ausflugstouren an.
Als Familienhotel stehen in den Zimmern kostenlos zusätzlich Kinderbetten zur Verfügung und ein großer Kühlschrank mit Gefrierfach.
Für Mietwagen mit Elektroantrieb gibt es eine Ladestation.
Kinder auf aller Welt lieben Nudelgerichte. Dem wird in dem italienischen Restaurant Café Pescatore Rechnung getragen. Es ist zum Frühstück, am Mittag und zum Abendessen geöffnet. Vor allem werden Fisch- und Nudelgerichte sowie Pizza serviert.
Die Atmosphäre wird durch die Wanddekorationen mit Matrosen, Booten und Modellschiffen bestimmt. Bei gutem Wetter werden die großen Schiebetüren zum Straßencafé geöffnet, sodass auch im Freien gespeist werden kann.
Vom Hotel aus führen Wander- und Radwege in die Umgebung. Windsurfen und Segeln sind in der nahen Umgebung möglich.

Hotel Nikko San Francisco
Mitten im Unterhaltungsviertel liegt dieses Hotel, das nahezu perfekt für einen Familienurlaub geeignet ist.
Haustiere sind erlaubt. Zur Unterhaltung für Groß und Klein stehen ein Innenpool und ein Fitnesscenter rund um die Uhr, Whirlpool und Bar/Lounge zur Verfügung.
Alle 532 Zimmer sind komfortabel mit Pillowtop-Matratzen, Allergiker-Bettwäsche, kostenlosem WLAN-Internetzugang, Flachbildfernseher, Minibar, Wasserkocher und Kaffee-/Teezubereiter ausgestattet. Die Raumtemperatur wird über die Klimaanlage reguliert.
Zum guten Start in den Tag sorgt ein umfangreiches Frühstück-Buffet.

Four Seasons Hotel San Francisco
Grünes, nachhaltiges Hotel im Luxusbereich mitten in San Francisco, das bestens sowohl für Konferenzen als auch für Familienurlaub geeignet ist.
Ganz in der Nähe liegen Museum of Modern Art, Westfield San Francisco Center, Cable Car-Haltestelle Powell & Market, Embarcadero Center und SNN Curran Theater.
Zur Ausstattung des Nichtraucherhotels gehört die kostenlose Nutzung von Wellnessbereich, Fitnesscenter und WLAN-Internetzugang. Im Fitnesscenter gehören Pilates-Kurse, Raquetball/Squash, Sportkurse, Basketball und Yogakurse zum regulären Angebot.
Im Wellnessbereich sind Erholung und Entspannung durch Aromatherapie und Ayurvedische Behandlungen gesichert.
Bar/Lounge, Sauna und Businesscenter ergänzen das Angebot.
Die Rezeption ist rund um die Uhr besetzt. Hotelpagen sind jederzeit behilflich.
Gastronomische Angebote erhält man a-la-carte im Restaurant.
Für alle 277 Zimmer steht ein 24-Stunde-Zimmerservice parat. Zum LED-Fernseher gehören aktuelle Filme und Digitalempfang.
Kinder sind herzlich willkommen und übernachten kostenlos, wenn sie die vorhandenen Betten, Kinder- oder Babybetten nutzen. Nur für Zustellbetten werden Gebühren erhoben.

Flüge

Die 10 besten Tipps zum Koffer packen

Februar 9, 2019

tipps-koffer-packenDas Verpacken mag einfach erscheinen, aber es ist eine Wissenschaft mit Regeln, die Reisende oft auf tausenden von Kilometern lernen müssen. Strategisch kann dies der Unterschied zwischen einem gehetzten Urlaub mit unzähligen Umwegen zu Drogerien vor Ort und einem rationalisierten mit allem sein, was Sie an Ihren Fingerspitzen benötigen. Hier ist unsere Abkürzung für das richtige Packen: So finden Sie den besten Koffer, minimieren Sie Ihre Last, packen Sie alles, was Sie auf einer Strand- oder Geschäftsreise brauchen und vermeiden Sie Falten.

1. Beginnen Sie immer mit einer Packliste
Es klingt ein Muttertipp, aber es gibt einen Grund, warum Mütter immer recht haben. Vor allem in den stressigen Tagen vor einer Reise können Sie die Dinge, die Sie benötigen, leicht vergessen. Deshalb machen Sie immer eine Packliste, um sich zu organisieren!

2.… und enden Sie immer mit der Überprüfung Ihrer Packliste
Es ist erstaunlich, wie oft die Leute diesen Schritt vergessen. Es gibt einen Grund, warum Sie diese Liste erstellt haben. Stellen Sie sicher, dass Sie in der Nacht vor Ihrer Abreise (oder vor dem Morgen) alle Gegenstände durchgehen, um sicherzustellen, dass Sie nichts vergessen haben, insbesondere die kleinen Dinge.

3. Informieren Sie sich über die Gepäckgebühren Ihrer Fluggesellschaft
Die Inkonsistenz unter den Fluggesellschaften (insbesondere das Budgetangebot) ist ziemlich ärgerlich. Vermeiden Sie Überraschungen am Flughafen, indem Sie von Anfang an wissen, mit was Sie rechnen müssen. Eine schnelle Internetrecherche vor dem Packen kann Ihnen helfen, viel Stress (und mögliche Übergewicht-Gebühren!) zu sparen.

4. Je größer der Koffer, desto mehr werden Sie hineinlegen
Der einfachste Weg, um nicht zu viele Dinge mitzunehmen, ist den Kauf eines harten Koffers, der nicht größer als 55 cm ist (damit er auch als Tragekomfort verwendet werden kann). Mit einer strukturierten Schale, sodass Sie keine Extras einquetschen können.

5. Machen Sie den Bekleidungscountdown
Wenn Sie ein Mantra benötigen, um Ihre Garderobe zu rationalisieren, verwenden Sie die Regel 5, 4, 3, 2, 1 für eine einwöchige Reise: Beschränken Sie sich auf nicht mehr als fünf Sätze Socken und Unterwäsche, vier Oberteile, drei Unterhosen, zwei Paar Schuhe und ein Hut. Die Liste sollte an Ihre Bedürfnisse angepasst werden.

6. Denken Sie an Tetris
Der beste Weg, alles in eine Tasche zu packen: Füllen Sie jeden Zentimeter Raum aus. Zum Beispiel sollten Schuhe mit Socken gefüllt werden. Dann legen Sie Ihre Schuhe zusammen mit der Ferse bis zur Spitze in einer Plastiktüte an der Unterseite Ihres Koffers an, um die Kleidung vor Schmutz zu schützen. Wie genau Sie alles in Ihrem Koffer arrangieren, ist eine Frage der persönlichen Vorlieben.

– Rollen Sie Ihre Kleidung. Dies hilft, den Platz zu maximieren und Falten zu minimieren.
– Packwürfel verwenden. Diese kleineren Taschen helfen Ihnen, Ihre Kleidung kompakt zu halten und Ihre Outfits zu ordnen.
– Probieren Sie die Bundle-Technik aus. Wickeln Sie jedes Kleidungsstück sorgfältig um einen zentralen Kern, mit Unterwäsche und T-Shirts in der Mitte und großen Artikeln wie Blazern und Kleidern als Außenschicht.

7. Halten Sie Flüssigkeiten in Reichweite
Toilettenartikel sollten immer in einer durchsichtigen Tasche auf den Koffer gelegt werden, da Sie nie wissen, wann Sie sie brauchen werden.

8. Zerbrechliche Sachen
Wickeln Sie zerbrechliche Gegenstände in feste Kleidung. Legen Sie sie in die Mitte Ihrer Tasche, umgeben von einem Puffer. Wenn Sie Spirituosenflaschen mitnehmen, sichern Sie sie in der unteren Mitte der Tasche.

9. Plan zum Waschen
Wenn Sie länger als 10 Tage unterwegs sind, planen Sie (wenn möglich) eine Wäscheladung ein, um das mitgebrachte Kleidungsvolumen zu reduzieren. In den Hoteleigenschaften wird in der Regel geklärt, ob eine Waschmaschine verfügbar ist, und einige preiswerte Hotelketten (insbesondere in den USA) verfügen über Münzwaschmaschinen in der Unterkunft. Überprüfen Sie die Hoteleinrichtungen oder finden Sie den nächstgelegenen Waschsalon vorab. Eine weitere Option ist ein DIY-Spülbecken mit etwas Waschmittel (Packung in einem kleinen Zipper-Beutel).

10. Denken Sie außerhalb der Tasche
Eine andere Idee: Nehmen Sie einige Dinge mit, die Sie auf Ihrer Reise benötigen, ohne sie in Ihre Tasche zu legen. Wenn Sie im Winter unterwegs sind oder sich an einem kalten Ort aufhalten, tragen Sie Ihre größten Stiefel und Ihre dickste Jacke im Flugzeug. Es wird Sie warm halten und nimmt weniger Platz ein.

Wenn Sie eine Handtasche dabei haben, stecken Sie diese in eine größere Einkaufstasche, damit Sie beim Fliegen mehr Platz haben. Die Tasche kann unter den Sitz vor Ihnen gelegt werden, während Ihr Koffer darüber geht.

Vor dem Packen kommt Papiere checken!
Doch das wichtigste vor dem Packen ist das Checken der Papiere. Selbst wenn man von den anderen Dingen mal etwas vergisst, kann man das leicht nachkaufen. Wenn man aber wegen eines ungültigen Passes oder fehlender Visa am Zielflughafen abgewiesen wird, hat man ernsthafte Probleme. Wer sich nicht selbst mit den ganzen Details der Visabeschaffung befassen will, kann dabei auch auf Visumagenturen wie Visumantrag.de zurückgreifen. Zahlreiche Kundenbewertungen bescheinigen der Agentur einen guten Service und so kann man wohl guten Gewissens die Agentur beauftragen und die gesparte Zeit für das Koffer packen verwenden.

Urlaub in Deutschland

Die 10 besten Insider Tipps für einen Trip nach Berlin – Abseits der Touristenmassen!

Februar 2, 2019

Berlin, die fünftgrößte Stadt Europas ist wohl eine beliebtesten Touristenmagnete der Welt. Wer nicht zum ersten Mal in Berlin ist, der möchte sich wohl nicht immer wieder aufs neue dieselben Sehenswürdigkeiten ansehen. Das betrifft wohl das Brandenburger Tor, den Potsdamer Platz, den Alexanderplatz und das Regierungsviertel. Berlin hat um einiges mehr zu bieten, ganz abseits der Touristenmassen! Deswegen möchten wir in diesem Artikel etwas über den Tellerrand schauen und einmal sehenswerte Orte aufzeigen, die zum einem nicht überbevölkert von Touristen sind und zugleich eine ganz andere Seite der Metropole zeigen!

Geheimtipp #1 Das Corbusierhaus
Das seit 1996 unter Denkmalschutz gestellte Wohnhaus befindet ist am westlichen Ende von Berlin wurde im Jahre 1957 vom französischen Architekten Le Corbusier entworfen. Der frühere Spitzname des Gebäudes war “Wohnmaschine” dar sich in diesem jede Menge Ärzte und Geschäfte befanden. Heute befindet sich hier nur noch eine kleiner Kiosk im Erdgeschoss. Das kuriose an diesem Haus ist, dass alle Stockwerke Straßen genannt werden. Im Erdgeschoss ist eine Ausstellung über den Entstehungsprozess zu finden, die für Anwohner sowie Nicht-Anwohner frei zugänglich ist. Gerade für Architekturinteressierte könnte dieser Sport etwas ganz besonders bei einem Trip in Berlin darstellen! Ein weiteres Highlight, das nur einen Steinwurf von diesem Wohnhaus entfernt ist, ist der Friedhof Heerstraße. Dort findet sich das Grab des Komikers Loriot, welches mit Quietscheenten geschmückt wurde. Zu erreichen ist dieser Ort mit der S3 oder der S9 an der Haltestelle Olympiastadion.

Geheimtipp #2 Der Selbstmörderfriedhof (Friedhof Grunewald Forst)
Es geht schaurig weiter – Der Friedhof Grunewald Forst, auch unter dem Namen Selbstmörderfriedhof oder Schandacker der Namenlosen bekannt. Die erste Beerdigung auf dem kleinen Friedhof war im 1900 Jahrhundert. Davor wurde die Fläche als inoffizielle Grabstätte für Selbstmörder verwendet. Damals wurde dieses Vergehen noch von der Gesellschaft geächtet. Sie wurden teilweise auch vom nahegelegenen Havelufer angespült, da bis 1920 auf offiziellen Friedhöfen der Kirche für Suizid kein Platz freigemacht wurde. Angeblich sollen hier nur eine im unteren dreistelligen Bereich bereits von uns gegangene Personen liegen. Es wird allerdings angenommen, das sich dort Körper von mehreren tausend Menschen liegen. 1945 wurden allein schon ca. 1000 Opfer durch den Bombenhagel auf Berlin beerdigt. In der Umgebung befinden sich viele Wildschweinrudel, die gerne mal herumlaufen. Das Model und Multitalent Nico ist wohl die berühmteste Person, die dort hinter der 1929 errichteten Friedhofsmauer die letzte Ruhestätte gefunden hat. Sie wurde durch den Film “La dolce Vita” sowie durch den Beitrag am Album “The Velvet Underground and Nico” berühmt. Auf Youtube ist noch die Doku “Nico Icon” von 1995 zu finden. Das verrückte an der Geschichte von Nico ist,(bürgerliche Name Christa Päffgen) dass Sie sich bereits im Kindesalter bei einem Spaziergang wünschte auf diesem Friedhof begraben zu werden. Ebenso ist hier der Dichter Georg Heym begraben, der durch ein Eislaufunfall verstarb. Geöffnet ist dies schaurige und ruhige Ort täglich von 7 bis 20 Uhr.

Geheimtipp #3 Der Grunewaldturm
Etwa 35 Minuten zu Fuß vom Selbstmörderfriedhof entfernt streckt sich der Grunewaldturm in den Himmel von Berlin. Im Stile der Backsteingotik wurde er von 1897 bis 1899 erbaut und steht direkt an der Havelchaussee. Er ist 55 Meter hoch doch auf “gerade einmal” 36 Meter befindet sich eine Aussichtsplattform. Dafür müssen allerdings 200 Treppenstufen überwunden werden. Die Rundumsicht ist dafür aber gigantisch. Diese reicht vom Waldgebiet bis hin nach Potsdam. Kaiser Wilhelm I. wartet gefertigt aus Marmor begrüßt alle Besucher in der Gedenkhalle. Der Grunewaldturm ist auch der Kaiser-Wilhelm-Turm, der zu dessen Ehren errichtet wurde. Er ist geöffnet von 10 bis 22 Uhr ist mit dem 144er Bus von Wannsee aus zu erreichen.

Geheimtipp #4: Das Haus der Wannseekonferenz
Am heiligen See in Potsdam wurde ein Völkermord geplant! – Genauer gesagt in der malerischen Fabrikantenvilla, die zwischen 1941 und 1945 als Tagungs- und Gästehaus der SS diente. Erbaut wurde diese Gebäude 1915 wo etwa 26 Jahre später die “Endlösung der Judenfrage” geklärt werden sollte. Hier wurden etwa 11 Millionen Menschen allein in Europa auserwählt! Notwendige Maßnahmen für die Gräueltaten und zeitliche Abläufe wurden von hier aus koordiniert. Es ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet und ist ebenso mit dem 144er Bus von Wannsee aus zu erreichen.

Geheimtipp #5: Der Teufelsberg
Der wohl klassischste Insider Tipp für Berlin ist der Teufelsberg. Er ist durch einen Spaziergang durch den dichten, grünen Grunewald zu erreichen und ist etwa 120 Meter hoch. Der künstlich aufgeschüttete Berg sollte ursprünglich einmal ein Teil der “Welthauptstadt Germania” werden. Für seine “Entstehung” wurden einfach die Trümmer der 15 000 im Krieg zerstörten Häuser in Berlin hergenommen. 1950 nutzten dann die Amerikaner den Teufelsberg um den sowjetischen Feind abzuhören. Nachdem die Amerikaner abgezogen waren, wurde der Teufelsberg noch als Radarstation für Flugzeuge verwendet. 1999 war dann auf den künstlichen Berg Funkstille. Heute lässt sich hier die höchstgelegene Streetart-Galerie Europas bestaunen sowie ein Rundumblick auf Berlin und das Umwelt genießen. Von Mittwoch bis Sonntag, von 12 bis 20 Uhr ist er geöffnet und der Eintritt kostet 5 Euro. Auch eine Führung wird hier angeboten welche 15 Euro kostet.

Geheimtipp #6: Die Villenkolonie Grunewald bis hin zum Koenigssee
Die Villenkolonie Grunewald stellt das komplette Gegenteil dar, als dass, was einen in der Metropole so normalerweise erwartet. 1889 wurde hier eine Villenkolonie errichtet, welche malerisch vergangene Jahrhunderte repräsentiert. Dabei liegt der Koenigssee gerade einmal 20 Gehminuten von der kleinen Kolonie entfernt, die einmal im Besitz vieler Millionäre beziehungsweise teilweise noch heute ist. Nach dem Spaziergang durch dieses Viertel lässt sich als krönender Abschluss noch am eben genannten Koenigssee einrichten. Zu erreichen ist dieser mit dem Bus M19, welche am U-Bahnhof-Mehringdamm startet und an der Edener Straße dann endet. Auch die S-Bahn nach Grunewald kann gewählt werden.

Geheimtipp #7: Die Gropiusstadt
Zwischen 1962 und 1975 wurde die Gropiusstadt gebaut wodurch ganze 18 500 Wohnungen geschaffen wurden. Da es in 70ern schnell ein Ort für Sozialwohnungen wurde, war die Gropiusstadt als sogenannter Problembezirk getauft worden. Die populärste Bewohnerin war wohl Christiane F. deren Aussagen zum Buch “Wir Kinder vom Bahnhof Zoo” führten. Damals sagte Christiane F. (1978) “Überall nur Pisse und Kacke, man muss nur genau hinsehen” – heute, Im Jahr 2019 ist dies nicht mehr der Fall. Mittlerweile ist dies hier ein grünes Viertel und schon lange nicht mehr die Betonwüste, wie es wohl 1970 noch der Fall gewesen sein muss. Zu sehen gibt es also in der Gropiusstadt eine ganze Menge. So warten hier beispielsweise das Gropiushaus (welches auch Rundbau genannt wird) sowie das Wohnhochhaus Ideal. Dies ist 89 Meter hoch und ist somit das höchste Wohngebäude von ganz Berlin. Bei seiner Errichtung sogar für kurze Zeit das höchste Gebäude Europas. Erreichbar ist dieser Ort Mit der U7, Haltestelle Wutzkyallee.

Geheimtipp 8: Der Geisterbahnhof Siemensstadt
Noch vor ein paar Jahrzehnten wurden hier mehr als 17.000 Siemens Mitarbeiter täglich transportiert. 1980 wurde die Siemensbahn dann ausrangiert. Hier lässt sich ein 2,5 Kilometer langes Bahnnetz abmarschieren. Beginnend vom Bahnhof Gartenfeld, über den Geisterbahnhof Siemensstadt bis hin zum Bahnhof Wernerwerk. Erbaut wurde der Siemensstadt Bahnhof von 1927 bis 1929 und verband so den S-Bahnring mit den Siemenswerken. In der Bestform von diesem Werk arbeiteten 90.000 Menschen dort, wodurch allein die Bahn 17.000 Menschen im 5-minuten Takt beförderte. Heute ist dieser Ort vollkommen verlassen. Zu diesen Hochzeiten waren hier auch jede Menge Kneipen ansäßig, wo die Arbeiter nach Feierabend noch ein frisch gezapftes genießen konnte. Heute muss sich jeder Besucher wohl seine eigenen Flasche Bier mitbringen. Der Streckenverlauf hat schon bessere Tage gesehen, allerdings steht dieser Ort seit 1995 unter Denkmalschutz. Ein äußerst faszinierender Ort, an dem Werbetafeln verblasen, die Natur sich zurückerobert war ihr gehört und plötzlich Graffitis an den Wänden erscheinen. Nicht verwunderlich ist daher auch, dass hier auch Drogenabhängige einmal ihr unwesen getrieben haben. Dennoch, dieser Ort ist sehr besonders und wahrer Geheimtipp in Berlin!

Geheimtipp #9: Der Viktoriapark mit dem Nationaldenkmal
Karl Friedrich Schinkel entwarf es und 1821 wurde es dann fertiggestellt – das Nationaldenkmal, welches für die Siege in den Befreiungskriegen gegen Napoleon steht. Es steht auf dem Kreuzberg und das Denkmal ist der Namensgeber für diesen Bezirk. Denn dieses Denkmal erinnert sehr stark an eine Kirche und da sich auf dem Turm ein Kreuz befindet, wurde die 66 Meter hohe Erhebung kurzum Kreuzberg genannt. Seit 1980 steht umliegende Viktoriapark unter Denkmalschutz. Dieser bietet ebenso viel zu entdecken wie beispielsweise den Wasserfall oder der dortige Biergarten. Berlin gilt nicht gerade als die malerischste Stadt Deutschland oder gar Europas, trotzdem kann man das von diesem kleinen Fleckchen durchaus behaupten.

Geheimtipp #10: Der Treptower Park und das sowjetische Ehrenmal
Seit 1888 gibt es den Treptower Park welcher nach dem Großen Tiergarten der zweitgrößte in ganz Berlin ist. Tretboot fahren, Spaziergänge an der Uferpromenade oder ein Picknick im Rosengarten sind hier möglich. Von 1946 bis 1949 wurde hier auch die sowjetische Gedenkstätte für die russischen Gefallen aus dem zweiten Weltkrieg errichtet. Sie wurde den fast 80.000 Gefallen, die in der Schlacht um Berlin gefallen waren, gewidmet. Allein im Treptower Park wurden ganze 7000 Soldaten beigesetzt. Jeder, der die Geschichte rund um den zweiten Weltkrieg erforschen möchte, sollte auch diesen Ort einmal auf sich wirken lassen. Erreichbar ist dieser Ort mit der S-Bahn bis zur Haltestelle Treptower Park.

Warum sind Städtereisen in Deutschland eigentlich so beliebt?
In den letzten Jahren setzt sich der Trend zu Reisen innerhalb von Deutschland übrigens immer weiter fort. Gerade hat Mecklenburg-Vorpommern mit der Ostseeküste die Spitze der Reiseziel übernommen und Bayern vom Thron geworfen. Wahrscheinlich ist ein Grund, daß das Wetter inzwischen im Sommer fast wie in Florida in Amerika ist und man aber viel schneller hinkommt. Auch Formulare wie hier für den ESTA-Antrag, um ein Visum für die USA zu beantragen, kann man sich sparen. Daher boomen auch die Städtereisen in Deutschland und allen voran Berlin als Reiseziel.

Europa Spanien Strandhotels

Die 10 besten Luxushotels in Mallorca

September 25, 2018

Fotos: Luxushotels Mallorca

Mallorca ist für die unterschiedlichsten Dinge bekannt. Auf der Insel im Süden Spaniens gibt es nicht nur abwechslungsreiche Naturlandschaften, sondern auch viel gutes Essen, Geschichte und Kultur. Vor allem das Mittelmeer zeiht jährlich tausende von Besuchern aus ganzer Welt an. Doch wie bei jedem anderen Urlaub auch wird ein passendes Hotel benötigt. Mallorca hat einige hochwertige Hotels anzubieten. Viele davon sind nur wenige Meter vom Strand entfernt. Zudem gibt es auch Hotels, die viel Wert auf Wellness und Erholung legen. Im folgenden Artikel eine Übersicht über die 10 besten Luxushotels auf Mallorca.

Palma: Es Princep Hotel
Bei dem Es Princep in Palma handelt es sich um ein 5 Sterne Hotel, das direkt im Stadtviertel von Calatrava über dem Baluard del Princep liegt. Das Hotel verbindet dabei das Erbe der Altstadt mit Luxus. Eröffnet wurde das Hotel im Jahr 2018 und ist bekannt für seinen wundervollen Blick auf das Meer. Auch die Zimmer und andere Suiten sind mit eleganten Möbeln ausgestattet, die sich sehen lassen können. Ein besonderes Highlight des Hotels ist das eigene Restaurant Bala Roja. Weiterhin verfügt das Hotel über ein eigenes Spa, dem sogenannten Coco Spa. Dort werden Wellnessbehandlungen der Spitzenklasse angeboten. Außerdem ist der Strand nur eine Straße entfernt.

Illetas: Gran Melià de Mar
Gran Melià de Mar liegt direkt an der Küste von Illetas und gehört unter anderem zum exklusiven Club der Leading Hotels of the World. Dafür sprechen einige Gründe, die im Folgenden erwähnt werden. Das Hotel ist überwiegend für erwachsene Personen errichtet worden. Es verfügt über eine atemberaubende Gartenanlage mit zahlreichen Sonnenliegen, Grünflächen sowie ein Pool. Rund um das Hotel herum können die Blicke aufs Meer geworfen werden. Der kleine Strand wird fast nur von den Hotelgästen besucht. Andere Zugangsstellen sind schwieriger zu finden. Unter anderem bietet das Hotel seinen Besuchern einen luxuriösen Spa-Bereich an, in dem jeder auf seine Kosten kommt. Wellness- und Schönheitsbehandlungen stehen am Tagesprogramm.

Iberostar Grand Portals Nous
Beim nächsten Luxushotel auf Mallorca handelt es sich um das Iberostar Grand Portals Nous. Das Hotel ist nur für Erwachsene und bietet Erlebnisse zum Genießen. Die internationale Küche bietet Gerichte aus unterschiedlichen Aromen und Gewürzen an. Nach dem Essen kann man sich im Wellness- und Spabereich verwöhnen lassen. Das 5 Sterne Hotel liegt an der Küste von Portals Nous und versucht Luxus und Spaß auf eine neue Art und Weise miteinander zu verbinden. Die Zimmer sind unter anderem mit Deckenleuchten und einer Pole Dance Tanzstange ausgestattet. Ein großes Highlight ist der Zugang zum Strand und der Butler-Service.

Cas Català: Hospes Maricel Hotel
Darüber hinaus sollte das Hotel Hospes Maricel in Cas Català nicht unerwähnt bleiben. Das Hotel befindet sich in einer privilegierten Lage und das direkt am Meer in Cas Catala. Ursprünglich war das heutige Luxushotel ein majestätischer Palast, der in den 1940er Jahre errichtet wurde. Der Palast beziehungsweise das Hotel verbindet alte Tradition mit moderner Einrichtung des 21. Jahrhunderts. Mit auf dem Programm stehen zum Beispiel Spa und eine Poolbar. Für Hotelbesucher werden private Anlegestellen vorbereitet, um den Aufenthalt so einfach wie möglich zu gestalten. So können Hotelgäste nach dem Aufwachen gleich mit dem Boot auf das Meer hinausfahren.

Cala Mayor: Nixe Palace Hotel
Das Nixe Palace Hotel befindet sich in Cala Mayor und ist bekannt für seinen überragenden Ausblick ins Meer. Nur Gäste des Hotels können den weißen Sandstrand in Cala Mayor betreten. Die Stadt befindet sich im Zentrum, wo es nicht nur verschiedenste Golfplätze, sondern auch luxuriöse Häfen gibt. Wer mit einem Schiff fahren möchte, muss nur wenige Minuten darauf warten. Weiterhin befindet sich im Hotel ein Thermalbad mit Blick aufs Mittelmeer. Im Innen- sowie Außenbereich können Gäste Liegebereiche vorfinden, um sich zu entspannen. Vor allem im Bereich des Spa ein außergewöhnliches Ergebnis.

Port Adriano: Pure Salt Hotel
Ein weiteres und tolles Luxushotel auf Mallorca ist das Pure Salt Hotel in Port Adriano. Es handelt sich um ein 5 Sterne Hotel mit wundervollem Blick auf das Meer. Gäste können aber nicht nur den Meeresblick genießen, sondern haben direkten Zugang zum Strand. Schon beim Betreten des Hotels beginnt die erste Entspannungsphase. Während des Eincheckens werden die Hotelgäste mit einem erfrischenden Getränk begrüßt. Das Hotel bietet unterschiedliche Zimmer und Suiten mit Blick aufs Meer. Ein großer Pool sowie ein Spa Bereich sind auch vorhanden.

Cala Blava: Cap Rocat Hotel
Das Cap Rocat hebt sich von den meisten Hotels aufgrund seiner Location ab. Früher war der Ort eine Festigung für das Militär. Später wurde es vom Architekten Antonio Obrador renoviert und um weitere moderne Elemente erweitert. Dazu gehören ein spektakulärer Infinity-Pool Bereich mit Salzwasser und einem Spa, den es sonst kein zweites Mal auf der Welt gibt. Steinmauern und Kerbungen aus vergangener Zeit wurden mit modischen Akzenten aus der heutigen Zeit versehen. Darüber hinaus haben Gäste direkten Zugang zum Strand. Nicht geeignet ist das Hotel für Kinder.

Puerto Portals: St. Regis Mardavall Hotel
Ebenfalls beliebt ist das St. Regis Mardavall Hotel in Puerto Portals. Dort trifft erstklassiger Service auf mallorquinischen Stil. Das Anwesen erstreckt sich über mehrere Gebiete und ist voll mit Grünflächen, zwei Pools, einem Spa sowie einem Kinderclub und einer Golfakademie. Beim Sonnenliegen können die Gäste einen 180 Grad Blick auf das Meer genießen. Dennoch handelt es sich nur um einen Bruchteil der Highlights, die vor Ort gesehen werden können.

Soller Hotel & Spa: Jumeirah Port
Das Jumeirah Port Soller Hotel befindet sich auf einer Klippe und wurde über den Port de Sollor errichtet. Draußen kann in einem 180 Grad Blickfeld das wundervolle Meer genossen werden. Mitarbeiter transportieren die Gäste mit einem Golfwagen zum Strand oder befördern sie direkt zu den zwei großen Pools. Frische Getränke und Cocktails kommen nicht zu kurz. Mitunter gibt es einen Spa Bereich, der über mehrere Hammams verfügt. Ein Infinity Pool mit Salzwasser und ein Whirlpool sind inbegriffen. Zudem lohnt sich auch ein Blick auf die Berge.

Canyamel: Can Simoneta Hotel
Weit vorne mit dabei ist das Hotel Can Simoneta in Canyamel. Wie auch Port Soller befindet sich das Hotel weit oben auf den Klippen von Mallorcas Nordostküste. Die Grünflächen erstrecken sich über mehrere Flächen. Vor Ort gibt es mehrere Golfplätze der Spitzenklasse. Selbst für Freunde von Pferden oder des Radfahrens ist für reichlich Abwechslung gesorgt. Außerdem kommen im Wellness- und Spabereich nur ökologische Produkte zum Einsatz. Das Hotel ist ebenfalls nur Erwachsenen vorbehalten.

Fazit zu Mallorca
Mallorca ist ein toller Ort, um sich für mehrere Tage zu entspannen. Neben Party und Ballermann bietet die Insel auf Spanien zahlreiche Luxushotels, die für ausreichend Abwechslung sorgen. Viele der 5 Sterne Hotels bieten einen Bereich für Wellness und Spa an. Der Ausblick aus manchen Hotels ist atemberaubend schön. Auch der Strand ist meist nur wenige Schritte vom Hotel entfernt. Wer demnächst eine Reise nach Mallorca plant, kann sich an den oberen 10 genannten Hotels orientieren. Sie bieten viele Möglichkeiten, um den Urlaub zu verbessern.

Asien Designhotels Malediven Strandhotels

Luxuriöse Heiratsanträge in den Atmosphere Hotels & Resorts

Januar 10, 2018

Fotos: Malediven

Es ist wohl der romantischste Moment jeder Beziehung: Der Augenblick, wenn er (oder sie) die alles entscheidende Frage stellt. Damit der Heiratsantrag wirklich absolut magisch wird, haben die Atmosphere Hotels & Resorts auf den Malediven sich wunderbare Antrags-Packages einfallen lassen.

Die drei luxuriösen Resorts bieten Arrangements inmitten farbenprächtiger Korallen unter Wasser oder mit Hilfe einer Meerjungfrau im Unterwasser Restaurant M6m im OZEN. Ein Bräutigam in spe nutzte das Special bereits: Ein Taucher enthüllte gemeinsam mit einer Meerjungfrau ein Banner vor der großen Liebe: „Willst du mich heiraten?“. Eine zauberhafte Idee.

ozen kl

Am Strand des Atmosphere Kanifushi im Lhaviyani Atoll bietet sich das perfekte Ambiente für den großen Moment: Kristallklares Wasser, Meresrauschen und ein traumhafter Sonnenuntergang sorgen für Romantik pur. Beim romantischen Candle-Light-Dinner oder einer Sunset-Bootstour lässt sich die Frage ebenfalls wunderbar in tropischer Traumkulisse stellen.

Und im COOEE OBLU at Helengeli gibt es ein prachtvolles Hausriff, wo gar beim Tauchen der Antrag gemacht werden kann. Definitiv mal etwas anderes. In Tauchersprache wird hier die große Frage gestellt – und hoffentlich mit einem „ja“ beantwortet.

ELENA Wedding Pavilion

Im Atmosphere Kanifushi, COOEE OBLU at Helengeli und OZEN by Atmosphere at Maadhoo sorgen die romantischen All-Inclusive-Pakete für entspannte Tage und einen wunderbaren Antrag. Denn ungeplante Extrakosten kommen damit nicht mehr hinzu. Also, wer den großen Moment noch vor sich hat – so sagt sie oder er garantiert „ja“.

Und danach lässt sich der Liebesurlaub unter der Sonne der Malediven doch umso besser genießen – im türkisblauen Meer planschen, die Luxus-Unterkünfte genießen, abends romantisch bei Kerzenlicht zu zweit speisen: was für ein perfekter Start ins Eheleben.


Fotos: PR

Burg & Schlosshotels Europa Frankreich Gourmet & Feinschmecker

Luxus-Tea Party mit Champagner im Le Bristol Paris

Mai 10, 2017

Fotos: PR

Die feine Tea Time kennt man von den englischen Royals. Nun können Luxus-Ladies im edlen Luxushotel Le Bristol Paris ihre ganz eigene Tea Party feiern: Die begehrten Suiten sind nun dafür buchbar. Die Party mit Tea Time inklusive Champagner für zehn Personen ist ab 4.900 Euro für 10 Personen zu haben.

'Illustration_by_Megan_Hess__artist_in_residence_3864

Dabei genießt man nicht nur die elegante Suite, sondern auch einen traumhaften Blick auf die Pariser Oper, den Eiffelturm und Sacré-Cœur. Die neun Signature Suiten können von 14.00 bis 19.00 Uhr privat genutzt werden. Ihr prachtvolles Ambiente erinnert an die Architektur des Königs Ludwigs XV.

Die Gäste der Tea Party können dabei auf den Luxus-Betten des Hotels oder im Jacuzzi auf der Terrasse die Zeit genießen. Bei Champagner, französischem Feingebäck und leckeren Sandwiches wird diese Auszeit einfach wunderbar. Das perfekte Arrangement für besondere Anlässe, ob Geburtstag, Junggesellinnenabschied oder Babyshower.

Das Le Bristol Paris gehört zur Oetker Sammlung. Das Spa Le Bristol by La Prairie gewann bereits den Preis als „Bestes Hotel-Spa Europas 2015“ bei den European Hospitality Awards. Vielleicht ist es noch einen Abstecher vor oder nach der Tea Party wert?

Das Palasthotel hat eine lange Geschichte: Es war 1758, als ein Bauunternehmer Ludwigs XV. den großen Gemüsegarten an den Königlichen Baumschulen entdeckte. 1925 entstand dort zu Ehren des vierten Grafen von Bristol das Luxushotel.

Die Macher wünschten die Atmosphäre eines gepflegten privaten Wohnsitzes zu kreieren – und das ist gelungen. Man nutze für den Bau die Tradition französischen Kunsthandwerks für die Holztäfelungen und die Parkettböden. Dazu gibt es eine elegante Kollektion von Wandteppichen. Der perfekte Ort für die Luxus-Tea Time.

Zur edlen Oetker Collection gehören die schönsten Grandhotels weltweit. Aktuell zählt sie neun Luxushotels, wie etwa das L’Apogée Courchevel in den Französischen Alpen. Auch das Brenners Park-Hotel & Spa in Baden-Baden und das Château Saint-Martin & Spa an der Französischen Riviera zählen dazu.

Weiterhin umfasst die Collection das Eden Rock St Barths, das Fregate Island Private, das Hôtel du Cap-Eden-Roc, das The Lanesborough London und Palácio Tangará São Paulo. Wahrlich nur die Perlen der Luxushotellerie.

Fotos: PR / Illustration: Megan Hess

Sicherheit

Reisen vereinfachen mit Visumsagenturen

Januar 14, 2017

e-visums-de-homepageDas Reisen in ferne Länder muss langfristig und gründlich vorbereitet werden. Gängige Reiseunterlagen sind Flugticket sowie Policen für Auslandskranken- und für Reiserücktrittsversicherung. Um in das Wunschreiseland buchstäblich hineinzukommen, wird vielfach ein Visum benötigt. Es ist eine Urkunde per Vermerk im Reisepass als Genehmigung zum Grenzübertritt. Weltweit hat jedes Land seine eigenen Einreisebestimmungen. Sie reichen vom Schengen-Abkommen in der Europäischen Union als „grenzenlos“ über eine Visumspflicht in außereuropäischen Ländern, bis hin zu ESTA für die USA, dem Electronic System for Travel Authorization als Anreisebestätigung. Damit ist jedoch noch keine Zustimmung zur tatsächlichen Einreise verbunden. Ob die genehmigt wird, entscheidet nach der Ankunft vor Ort ein Mitarbeiter der US-amerikanischen Zoll- und Grenzschutzbehörde. Dieses Beispiel zeigt, wie unterschiedlich und differenziert das Einreisen in fernen Länder sein kann.

Der Reisende ist in Bezug auf das benötigte Visum in aller Regel ein bürokratischer Laie. Ungeachtet dessen kann er ohne das Dokument die Reise nicht antreten. In dieser Situation sind Visumsagenturen sowohl eine große Hilfe als auch oftmals die Rettung in der Not. Wie das Wort sagt, sind Visumsagenturen professionelle Dienstleister, die auf die Visabeschaffung fokussiert und spezialisiert sind. Sie lassen sich ihre Dienstleistung mit der form- und termingerechten Beschaffung eines Visums durch eine im Vorhinein feststehende, insofern bekannte Gebühr bezahlen. Für den Reisenden sind damit ausschließlich Vorteile verbunden. Er selbst braucht sich um die Visabeschaffung nicht zu kümmern; er muss sich nicht, wie es heißt, mit Behörden, Konsulaten und Botschaften herumschlagen. Darüber hinaus hat er die Gewähr, dass sein Reisevisum pünktlich zum Reiseantritt vorliegt. Insofern stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis.

Das Angebotsspektrum von Visumsagenturen ist vielseitig und vielfältig. Im Vordergrund steht die Visabeschaffung vom Businessvisum über das Touristenvisum bis zum Spezialvisum mit und ohne Sonderleistungen. Visumsagenturen sind jeweils aktuell darüber informiert, welche Besonderheiten für das betreffende Reiseland gelten und zu beachten sind und informieren wie beim Beispiel von e-visums.de sehr ausfühlich über die jeweiligen Reisebestimmungen. Sie bearbeiten sowohl Visaanträge deutscher Bürger für ihre Auslandsreise als auch diejenigen von Ausländern, die nach Deutschland einreisen. Ein entscheidendes Plus von Visumsagenturen ganz allgemein sind deren direkten Kontakte zu den ausländischen Botschaften und Konsulaten in Deutschland. Ebenso wie bei deutschen Behörden ist der „kleine Dienstweg“ oftmals entscheidend. Den kennen Visumsagenturen aufgrund ihrer langjährigen Tätigkeit. Der einzelne Reisende kann ihn gar nicht kennen, im wäre er auch verwehrt.

Visumsagenturen übernehmen zwar keine rechtliche Garantie, wohl aber die Verantwortung für eine termingerechte sowie formal-richtige Visumsbeschaffung. Dort wo der einzelne Antragsteller an der Bürokratie scheitert oder, wie es heißt im Konsulat auf taube Ohren stößt, haben Visumsagenturen ein Entree auch außerhalb der oftmals kurzen Öffnungszeiten. Als kommerzielle Unternehmen am freien Markt leben Visumsagenturen von ihrem geschäftlichen Erfolg. Der bemisst sich nach Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit und Diskretion ihrer Arbeit. Insofern liegt es im Eigeninteresse der Visumsagentur, ihre Kunden zufriedenzustellen. Das Ergebnis ist in jedem Fall dadurch messbar, dass dem Reisenden das Visum pünktlich vorliegt. Der sollte auf Knowhow, Erfahrung und Manpower einer Visumagentur nicht verzichten, und im Grunde genommen kann er das auch nicht. Eine Visumagentur ist das i-Tüpfelchen, um die langgeplante Auslandsreise gekonnt unter Dach und Fach zu bringen.

International

Das sind die besten Strände Ägyptens

Dezember 26, 2016
strand-aegypten

Strand in Ägypten | Foto: flickr/bbmexplorer

Feinsandig und von der Sonne verwöhnt – das sind die Merkmale der schönsten Strände Ägyptens. Das geschichtsträchtige afrikanische Land wird von zwei Ozeanen umspült. Auch deshalb ist am Mittelmeer und am Roten Meer das Badevergnügen garantiert. Die Gestade der Halbinsel Sinai und Hurghadas sind die touristischen Zentren und die Korallenriffe am Roten Meer zählen zu den interessantesten Tauchregionen auf unserem Globus. Die vielseitige Unterwasserwelt fasziniert aber auch jene, die sich für das Schnorcheln begeistern können. Urlauber schätzen dort die schönen Strände, die flach zum Meer hin abfallen und deshalb insbesondere von Familien mit ihren Kindern aufgesucht werden.

Sharm el Sheikh
Am südlichen Ende des Sinai entstanden in den letzten Jahrzehnten zahlreiche Luxushotels. Auch deshalb wurde Sharm el Sheikh mehr und mehr zu einem beliebten Urlaubsziel sonnenhungriger Mitteleuropäer und Amerikaner. Die schöne Strandpromenade ist so etwas wie das Aushängeschild des Ortes mit etlichen Tauchschulen und Bars. Das Baden ist an den meisten Strandabschnitten völlig gefahrlos. Wer sich allerdings zum Golf von Aquaba begibt, muss mit einigen Untiefen im Meer rechnen – eventuell auch mit unliebsamen Begegnungen durch Haie. Die sollte man sich besser aus der Perspektive eines Glasbodenbootes betrachten. Das ungetrübte Badevergnügen in Sharm el Sheikh verbinden zahlreiche Urlauber mit einem Besuch des nahen Mosesberges im Nationalpark Ras Mohammed.

Soma Bay
Wellness und Wellen – das ist eine angenehme Kombination, die der Gast an der Soma Bay am Roten Meer erwarten darf. Die Hotels haben dort einen exzellenten Ruf und der kilometerlange Strand ist von Schatten spendenden Palmen gesäumt. Vor der Haustür der Soma Bay, an der östlichen Grenze Ägyptens, liegen die Korallengärten von Utopia Island und Tobia Island. Und unweit der Strände finden Golfer kleine grüne Paradiese zur Ausübung ihrer Sportart. Zwischen den diversen Luxushotels verkehren kostenfreie Shuttlebusse.

Mangrovy Bay
Künstlich und mit viel Aufwand angelegt wurde die Mangrovy Bay bei El Gouna. Hier ist der knapp tausend Meter lange Strand goldgelb und ein wenig grobkörniger als in anderen Regionen am Roten Meer. Er ist vor allem bei Kite-Surfern so etwas wie ein ägyptischer Geheimtipp. Anfänger freuen sich hier über ideale Bedingungen bei ihren ersten Versuchen auf den schmalen Brettern. Mangrovy Bay ist aber auch bekannt und beliebt wegen seiner zahlreichen Partys am Strand der Lagune. Urlauber finden dort neben Toilettenanlagen auch etliche interessant gestaltete Bars und Aussichtspunkte für die Rettungsschwimmer. Busse verbinden diesen Strandabschnitt mit dem nahen Hurghada.

Lahamy Bay
Wer sich die Lahamy Bay südlich von Marca Alam als Urlaubsziel aussucht, der begibt dort an den Rand der Wüste. Baby Reef, Big Reef und Banana Reef – so haben die Einheimischen die schillernden Korallenriffe in Strandnähe getauft. Fast alle sind mit wenigen Flossenschlägen vom Ufer aus zu erreichen. Schnorchler finden dort fast unversehrte bunte Unterwasser-Gärten und einen großen Fischreichtum vor. Am 3500 Meter langen Dolphin-Reef müssen Taucher nicht lange auf die ersten Spinnerdelphine warten. Dies ist ein Vergnügen der besonderen Art an einem ägyptischen Strand, der etwas abseits der großen Touristenströme liegt. An der Lahamy Bay finden Urlauber Hotels für jeden Geldbeutel. Auch die Nähe zum interessanten Wadi el Gemal-Nationalpark macht diese Region zu einem Erlebnis.

Asafra Beach
Die historische Millionenstadt Alexandria befindet sich am Mittelmeer und ist mit der Asafra Beach gesegnet. Es ist ein Stadtstrand, der den Vorteil der kurzen Wege mit sich bringt. Das Wasser ist dort sauber und der goldgelbe Sand wird täglich gepflegt. Unterhaltung wird in Alexandria groß geschrieben – der Strand eignet sich besonders für Urlauber, die Abwechslung suchen und nicht unbedingt die Einsamkeit des Robinson. Die nahen Restaurants und Hotels haben einen ausgezeichneten Ruf und die Asafra Beach zählt zu den meistbesuchten Sandstränden im Lande der Pharaonen.

Nordamerika

Die 3 besten Hotels in New York

Dezember 23, 2016

Fotos: flickr/aguichard

Angesichts der nahezu inflationären Anzahl und Anhäufung von Leserwahlen und Abstimmungen sowie Ranglisten bezüglich der in einer bestimmten Stadt besten Hotels ist es gerade bei einer großen Auswahl erstklassiger Häuser vor Ort nicht immer ganz einfach, die tatsächlich und nachvollziehbar Spitzenreiter auszumachen. Ein hohes Maß an eigenem und unverwechselbarem Stil, sowie Klasse, Eleganz und Distinktion besitzen demzufolge grundsätzlich alle 4 und 5-Sterne-Hotels im legendären „Big Apple“. Oftmals macht aber das gewisse kleines Etwas den entscheidenden Unterschied bei Ambiente und Atmosphäre aus.

The Peninsula Hotel New York | Foto: flickr/dickjohnson

The Peninsula Hotel New York | Foto: flickr/dickjohnson

Peninsula Hotel New York: Architektonisches Kleinod von der Jahrhundertwende
Regelmäßig Mehrfachnennungen erhält das Peninsula Hotel New York an der Kreuzung Fifth Avenue 55. Straße, das 1905 als „Gotham Hotel“ im neoklassizistischen Stil errichtet wurde. Einem zunächst wegen viel Konkurrenz in der Nachbarschaft und Lizenz- wie Platzproblemen verunglückten Start mit Bankrott und Weiterexistenz als Versicherungssitz in den 1930er Jahren folgte ab 1979 der erste ehrgeizige, von Neubauten des Pools auf dem Dach und des großen Fitnesscenters begleitetet, jedoch gleichermaßen zum Scheitern verurteilte Neustart als „Nova Park Hotel“. 1987 wurde das Haus schließlich nach Investitionen in Höhe von gut 200 Millionen US-Dollar unter dem neuen Namne „Hotel Maxim’s de Paris“ kurzfristig eröffnet, seit 1988 gehört es zur in Hongkong ansässigen Investmentgruppe „Hongkong and Shanghai Hotels Ltd.“ und deren Marke Peninsula Hotels. 1999 investierten die Besitzer 45 Millionen Dollar in umfangreiche Renovierungsarbeiten. Das amerikanisches Flaggschiff der Peninsula-Flotte ist eine architektonische Augenweide im Beaux-Arts-Stil und verfügt aktuell über 241 Zimmer und 55 Suiten auf 23 Stockwerken sowie drei Restaurants und eine Bar.

st-regis-hotel-new-york

St. Regis Hotel New York | Foto: flickr/chrisinphilly5448

St. Regis Hotel New York: Hier wurde ein weltberühmter Cocktails erfunden
1904 wurde mit dem St. Regis Hotel in der 2 East 55th Street zwischen der Madison and Fifth Avenue eines der bis heute exklusivsten Hotels weltweit von dem berühmten, jedoch 12912 tragisch auf der RMS Titanic verunglückten Hotelier und Industriellen John Jacob Astor eröffnet. Sein Sohn und Erbe Vincent verkaufte das Haus an Benjamin Newton Duke, der das St. Regis 1927 um einen Seitenflügel mit 550 zusätzlichen Zimmern und einem Nachtklub auf dem Dach ergänzte. 1932 wurde die King Cole Bar, eine bis heute unverzichtbare Institution im New Yorker Nachtleben eröffnet, zum Ende der Prohibition 1934 erfand der Barmann Fernand Petiot hier den Drink „Red Snapper“, die spätere „Bloody Mary“. 1935 besannt sich Vincent Astor eines Besseren und kaufte das Hotel zurück, welches er zur luxuriösesten Unterkunft der Stadt machte. Nach seinem Tod 1959 wechselte das St. Regis in den 1960er Jahren mehrfach die Besitzer, bevor es von 1966 bis 1998 zur Gruppe Sheraton gehörte und danach von den neuen Eigentümer „Starwood Hotels“ zum Stammhaus und Aushängeschild der globalen Marke „St. Regis Hotels & Resorts“ gemacht wurde. Das 9., 10. und 11. Stockwerk von insgesamt 20 wurde 2006 in 48 Eigentumswohnungen umgewandelt, den Gästen stehen heute im restlichen Haus 171 Zimmer und 67 Suiten sowie zwei Restaurants zur Verfügung.

algonquin-hotel-new-york

Algonquin Hotel New York | Foto: flickr/johngonefishing

Algonquin Hotel New York: Die Hauskatze hat Narrenfreiheit im Künstlerhotel
Das im Jahr 1902 eröffnete Algonquin Hotel in der 44. Straße zwischen der Avenue of the Americas und der Fifth Avenue in Manhattan ist das älteste heute noch in Betrieb befindliche Hotel in New York. Ab 1907 bis zu seinem Tod 1946 führte Frank Case die Geschäfte, aus dieser Zeit stammt auch noch der schöne Brauch einer Hauskatze, die sich frei im Hotel bewegen darf und regelmäßig Fanpost erhält. Zwischen 1946 und 1987 ließ Ben Bodne das Hotel umfangreich renovieren und verkaufte an japanische Investoren, seit 1987 ist das Hotel offizielles nationales Kulturdenkmal („National Historic Landmark“) Von 2002 bis 2005 renovierte der Entwickler Miller Global Properties das Haus und verkaufte an HEI Hotels & Resorts, zu deren Marke Marriott’s Autograph Collection es seither gehört. Von Anfang an war das Algonquin Hotel ein bekannter Künstlertreffpunkt, dort logierten und trafen sich häufig und regelmäßig Prominente wie etwa Harpo Marx, Dorothy Parker, Simone de Beauvoir, Graham Greene, Anthony Hopkins, Jacqueline Kennedy Onassis, Charles Laughton, Gertrude Stein und Orson Welles. Im hauseigenen „Oak Room“ werden oftmals Jazz und Cabaret aufgeführt, aktuell stehen Besuchern 25 Suiten und 156 Zimmer zur Verfügung.

Spontan genießen und logieren wie die Reichen und Schönen in NYC
Urlauber mit Sehnsucht nach exklusivem Aufenthalt in der heimlichen Welthauptstadt können iheren Besuch auch spontan planen. Füllt man den ESTA-Antrag für die USA am Abend noch vor 20.00 Uhr bei e-visums.de in wenigen Minuten aus und zahlt die Gebühren in Höhe von 29,95 € pro Person inklusive konsularischer Kosten per Überweisung oder mit der Kreditkarte, erhält man die offizielle Dokument digital ohne Papierkram bereits am nächsten Tag.

Flugreisen

Die 5 besten Sehenswürdigkeiten in Melbourne

Dezember 23, 2016

Melbourne Skyline | Foto: flickr/4yas

Melbourne ist mit über 4 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Australiens und Hauptstadt des Bundesstaats Victoria. Das Stadtbild ist geprägt von Bauten im viktorianischen Stil einerseits und modernen Hochhäusern andererseits. Die bei Touristen beliebte Stadt besticht mit ihrem lebendigen Flair und den vielen kleinen Gassen voller Cafés, Restaurants, Pubs und kleiner Boutiquen. Durch die zahlreichen Einwanderer aus aller Welt, die in Melbourne ihr Zuhause gefunden haben, hat die Stadt eine abwechslungsreiche kulinarische Szene zu bieten. Sie gilt sogar als kulinarische Hauptstadt Australiens und besitzt weltweit die meisten Cafés, Restaurants, Clubs und Pubs. Doch auch abseits des kulinarischen Geschehens gibt es in Melbourne einiges zu erkunden.

Kostenlose City Circle Tram
Die City Circle Tram ist eine weinrote, historische Straßenbahn, die tagsüber im 12-Minuten-Takt den Stadtkern Melbournes in beide Richtungen umrundet. Dabei können Besucher an fast allen wichtigen Sehenswürdigkeiten Melbournes ein- und aussteigen. Zudem gibt es einen Audio Guide, über den interessante Informationen zu den angefahrenen Stopps erklärt werden. Besonders komfortabel ist, dass die City Circle Tram kostenfrei ist.

Guter Ausgangspunkt: Federation Square
Mit der City Circle Tram erreicht man auch den Federation Square, welcher als das „Herz Melbournes“ bezeichnet wird und ein guter Ausgangspunkt für eine Entdeckungstour der Stadt ist. Der Platz aus ockerfarbenem Sandstein wurde zum hundertjährigen Jubiläum der Gründung Australiens erbaut und 2002 mit nur einem Jahr Verspätung fertiggestellt. Um den Federation Square herum befinden sich diverse Museen (z.B. das Kunstmuseum NGV Australia sowie das ACMI-Film-Museum) und zahlreiche einladende Restaurants und Cafés.

Eureka Tower: Über den Dächern Melbournes
Die Aussichtsplattform des Eureka Towers befindet sich auf dem 88. Stockwerk in 285 Meter Höhe. Sie ist der höchstgelegene Aussichtspunkt auf der Südhalbkugel. Von dort oben hat man einen weitreichenden Blick über den Großraum Melbournes und kann einzelne Sehenswürdigkeiten, wie den Federation Square, erkennen. Besonders schön ist der Blick vor Sonnenuntergang, wenn der Yarra Fluss wie ein silbrig leuchtendes Band am Horizont erscheint. Wer etwas mehr Abenteuer sucht, der wagt die Aussicht vom Glaswürfel „The Edge“ – dort genießt man den Blick auf nur 4cm dickem Panzerglas stehend…

Southbank: Beeindruckende Sicht auf die Skyline
Die Southbank, das Südufer des Yarra-Flusses, lädt ein zu langen Spaziergängen entlang des Flusses. Dabei kann man an vielen Punkten tolle Ausblicke auf die Skyline der Stadt erhaschen. Beeindruckend sind auch die zahlreichen Fußgängerbrücken wie die Webb Bridge, die insbesondere bei nächtlicher Beleuchtung ein Foto wert sind. Eine schöne Aussicht bieten auch die meisten der Restaurants entlang des Fußgängerweges.

Freilebende Pinguine am St. Kilda Beach
Zwar verbringen die Melburnians klimabedingt deutlich weniger Zeit am Stand als die Bewohner anderer Teile Australiens, dennoch besitzt auch Melbourne seinen eigenen Stadtstrand, den St. Kilda Beach. Entlang der schönen Promenade gibt es viele Restaurants, die zur Einkehr als Zwischenstopp eines Strandspaziergangs einladen. Der historische Pier von St. Kilda wurde nach einem Brand erst vor wenigen Jahren wieder aufgebaut. Mit ein wenig Glück kann man zwischen den Felsen hinter dem Pier sogar wilde Zwerg-Pinguine beobachten.

Einreisebestimmungen für Australien
Für die Einreise nach Australien müssen Besucher vorab ein Besuchervisum beantragen. Dies ist ganz bequem elektronisch möglich. Das Ausfüllen des Antrags nimmt nur wenige Minuten in Anspruch, das Visum wird nach erfolgreicher Zahlung (Kosten: ca. 15€) innerhalb zwei bis fünf Werktagen zugeschickt und kann beispielsweise bei e-visums.de beantragt werden. Zu beachten ist, dass der Reisepass zum Zeitpunkt der Visaausstellung noch mindestens ein halbes Jahr gültig sein muss. Das Visum ist 12 Monate gültig und ermöglicht die Einreise für touristische oder geschäftliche Zwecke mit einer maximalen Reisedauer von 3 Monaten. Bei einer längeren Aufenthaltsdauer als 3 Monaten muss ein Arbeitsvisum beantragt werden.