Waldorf Astoria New York: „Amnestie“ für Langfinger

Quelle: wikimedia

Quelle: wikimedia

So manch ein Gast nimmt sich ab und an mal gerne ein „Souvenir“ aus einem Hotel mit. Vom Bademantel bis zum Löffel oder Aschenbecher wird alles mögliche einfach eingesteckt und nur die wenigsten sind sich wirklich bewusst, dass es sich dabei eigentlich um Diebstahl handelt… Die Hotellegende Waldorf Astoria möchte nun nach eigenen Angaben ihr Archiv überarbeiten und hat daher zu einer interessanten und irgendwie auch seltsamen Aktion aufgerufen.

Das Waldorf Astoria will allen Gästen, die irgendwann einmal etwas haben mitgehen lassen, „Amnestie“ gewähren, wenn sie entsprechende Gegenstände zurückgeben. Dabei geht es vor allem um historische Stücke des Hauses. Man werde keine Fragen stellen und die schönsten Stücke sogar in der Lobby ausstellen. Es sollen in erster Linie Lücken im Archiv geschlossen werden.

Die Aktion endet am 15. September und es sollen bereits erste Stücke zurückgegeben worden sein, darunter auch ein Löffel des Waldorf Astoria aus dem Jahr 1925. An sich ja alles ganz löblich, denn wohl die wenigsten Gäste sind sich sicherlich bewusst, dass man für solch historische Stücke auf dem Markt stolze Preise erzielen kann…

Hinterlasse einen Kommentar

21