Park Hyatt Tokyo: 5-Sterne-Hotel „Lost in Translation“

Foto: Hyatt Hotels & Resorts

Foto: Hyatt Hotels & Resorts

Jahrelang, noch lange bevor Hollywood das Hotel in Japan für sich entdeckt hatte, war das Park Hyatt Tokyo die erste Adresse in der asiatischen Metropole. Heute zählt es immer noch zu den bedeutendsten Häusern der Stadt. Dass es dabei nicht mehr als absolute Nummer eins gilt, stört die wenigsten.

Hier drehte Sofia Coppola ihr Meisterwerk „Lost in Translation“ mit Bill Murray und Scarlett Johansson. Wer selbst in dem 5-Sterne-Hotel logiert, wird zwangsläufig die eine oder andere Filmszene vor Augen haben, aber auch erkennen, dass dieses Haus eine besondere Atmosphäre hat. Die Eingangshalle befindet sich im 38. Stock, so dass einem in diesem Hotel ganz Tokio zu Füßen liegt.

Von allen Zimmern bzw. generell fast allen Räumen des Hotels aus, genießt man einen gigantischen Blick über die pulsierende Metropole. Die Bar aus dem Film liegt im 52. Stock. Einige Drinks und auch Menüs in einem der Restaurants (es heißt direkt „New York Grill“) sind an New York angelehnt. Doch es gibt noch vier weitere Gourmettempel und eine Bar im Park Hyatt Tokyo. Der Spa- und Fitnessbereich erstreckt sich über rund 2.100 Quadratmeter und zwei Stockwerke. Alleine schon das Schwimmen im Pool in dieser Höhe macht den Aufenthalt für so manch einen zu einem Erlebnis.

Hinterlasse einen Kommentar

21