Hotel Widder in Zürich: Alte Gemäuer treffen auf Moderne

cc by wikimedia/ Adrian Michael

cc by wikimedia/ Adrian Michael

In Europa gibt es einige traditionsreiche Häuser, doch nur wenige Hotels, deren Geschichte mehrere hundert Jahre zurückreicht und in denen man die Geschichte quasi noch atmen kann. Solch ein seltenes Gemäuer ist das Luxushotel Widder in Zürich, dessen Wurzeln bis ins 12. Jahrhundert zurückreichen.

Ursprünglich bestand die Anlage aus sieben Häusern, die im Laufe der Jahre sowohl Augustinermönchen als Quartier dienten, als auch Sitz einer renommierten Gilde waren. Handwerker, Kaufleute und Adlige prägten lange das Bilder der Gegend. Anfang der 1990er Jahre wurden aufwendige Sanierungsarbeiten begonnen, wobei man darauf achtete, dass die historischen Strukturen zum Teil erhalten blieben.

Heute sind die Gebäude durch Gänge und Stiegen miteinander verbunden. An einigen Stellen malte man zum Beispiel einen Himmel an die Decke um zu erkennen, dass hier einst einmal eine Gasse entlang lief. Zu finden sind historische Schnitzereien und Fresken, gemischt mit moderner Einrichtung und Kunstwerken wie zum Beispiel Originale von Andy Warhol oder Rauschenberg, die an Wänden aus dem Mittelalter hängen. 32 Zimmer und 17 Suiten stehen den Gästen in diesem besonderen 5-Sterne-Hotel zur Verfügung, das einem natürlich modernen Komfort und zahlreiche Annehmlichkeiten bietet.

Hinterlasse einen Kommentar

21