New York: Alarmknopf für Hotelpersonal

cc by flickr/ grilled cheese

cc by flickr/ grilled cheese

So manch einer wird bei Übergriffen gegenüber Zimmermädchen höchstwahrscheinlich sofort an den brisanten Fall Strauss-Kahn denken, der uns im vergangenen Jahr über Monate begleitete. In New York führen Luxushotels nun einen Alarmknopf für das Hotelpersonal ein, betont jedoch, dass dies nichts mit Strauss-Kahn zu tun haben soll.

Noch in diesem Jahr wollen die größten Hotels im Big Apple ihr Personal mit einem mobilen „panic button“ ausstatten. Diesen haben dann nicht nur Zimmermädchen, sondern auch die Verantwortlichen für die Minibar oder den Room Service stets bei sich.

Sollte sich ein Vorfall ereignen können sie mithilfe des Alarmknopfs sofort nach Hilfe rufen. Paranoid oder sinnvoll? Leider wird in den Medien nicht über die genaue Statistik berichtet, wie oft Hotel-Personal mit Übergriffen zu tun hat, jedoch dürfte dies anhand der Einführung des „Panic buttons“ nicht selten vorkommen. Vielleicht hat aber auch nur der Hersteller des Sicherheitssystems sich gut verkauft… ;-)

Deutsche Hotelfachleute und Verantwortliche haben sich übrigens zum Thema bereits zu Wort gemeldet und sagten zum Beispiel der „Welt“ gegenüber, dass man keinen Bedarf sehe, eine solche Methode auch in Deutschland einzuführen. Was haltet ihr davon?

Hinterlasse einen Kommentar

21