Grand Hotel Heiligendamm: Entscheidung oder alles weiterhin offen?

Quelle: wikimedia

Quelle: wikimedia

Bereits seit etlichen Monaten wird immer wieder über die Zukunft des Grand Hotels Heiligendamm diskutiert, das in der breiten Öffentlichkeit vor allem durch den G-8-Gipfel 2007 bekannt wurde. Seit vielen Jahren ist das Luxushotel ein beliebter Erholungsort für zahlungskräftige Gäste, jedoch ist es leider inzwischen in die Jahre gekommen und musste schließlich Anfang 2012 Insolvenz anmelden.

Seitdem ist die Zukunft des Hauses ungewiss. Während die einen bereits das Ende der Hotel-Legende heraufbeschwören, sehen andere noch Hoffnung. Aktuell wird das Haus vom Insolvenzverwalter geführt, doch vor wenigen Tagen wurde in der Presse von einem möglichen Kaufinteressenten berichtet. Dabei handelt es sich um die Median-Kliniken aus Berlin, die angeblich mindestens 25 Millionen Euro für das Haus geboten haben sollen.

Median betreibt in direkter Nachbarschaft des Nobelhotels bereits eine Reha-Klinik. Es hieß sogar, dass in der letzten Woche eine Verkaufsentscheidung fallen solle. Dies trat jedoch nicht ein, stattdessen betonte der Insolvenzverwalter, dass immer noch alles offen sei. Median sei ein wichtiger Interessent, jedoch eine endgültige Entscheidung sei noch nicht gefallen.

Hinterlasse einen Kommentar

21