Asien Indien

Jamtara Wilderness Camp in Indien: Glamping im Nationalpark

Fotos: jamtarawilderness.com

Seit einiger Zeit setzt sich weltweit der Trend des sogenannten Glampings (eine Wortschöpfung aus „Glamour“ und „Camping“) durch. Dabei nächtigt man nicht in einfachen Zelten, sondern genießt die freie Natur in luxuriösen Camps mit allen nur erdenklichen Annehmlichkeiten. Eine solche Variante wird bald in Mittelindien seine Pforten öffnen.

Das Jamtara Wilderness Camp bei Nagpur liegt mitten im indischen Pench Nationalpark. Ab dem 15. Oktober können interessierte Touristen dort unvergessliche Nächte verbringen. Die zwölf Luxuszelte sind nicht nur geräumig, sondern auch mit edlem Holzfußboden, eigenem Badezimmer und einer dazugehörogen Veranda ausgestattet. Natürlich schläft man nicht in Schlafsäcken auf dem Boden, sondern in einem weichen Bett mit feinster Bettwäsche.

Wer möchte, kann den Aufenthalt noch romantischer gestalten, und sich in ein Himmelbett zurückziehen, das geschützt auf einem Holzplateau unter freiem Himmel steht. Natürlich sorgt ein Moskitonetz dafür, dass die Romantik nicht durch Insekten und Krabbeltiere gestört wird. Kulinarisch wird man ebenfalls exklusiv versorgt und selbstverständlich gehört zu dem Besuch auch eine Fahrt durch den Nationalpark vorbei an Tigern oder Affen.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.