Bahnreisen Hotels Urlaub in Deutschland

Sparen beim Kurzurlaub

cc by flickr/frohsianer

Sylt beliebtes Reiseziel

Die Osterfeiertage stehen vor der Tür, das Wetter ist gut und diese freien Tage sind damit perfekt für einen Kurzurlaub geeignet. Viele Menschen liebäugeln mit einem Städteurlaub in Deutschland. In diesem Jahr sollten die Städte Düsseldorf, Nürnberg, München oder auch Westerland auf Sylt bevorzugt werden. Während die einen jetzt sagen, dass die Hotelpreise hier viel zu hoch zum Sparen sind, wissen es andere besser. Im April dieses Jahres sind die Hotelpreise in diesen Städten rapide gesunken. Bewiesen wird dies durch den Preis-Index. Die Hotelsuchmaschine analysiert jeden Monat die Preisentwicklung aller gelisteten Hotels der Welt. Im Vergleich zum Vormonat März verzeichnen gleich vier beliebte Reiseziele des Bundesgebietes die größten Preisnachlässe.

Insbesondere zum Beginn des Frühlings präsentiert sich die wunderschöne Rhein-Metropole Düsseldorf als Städteurlaub von ihrer schönsten Seite. Hier finden Urlauber sehr viel Kultur, die Königsallee und die Rhein-Promenade, die zum Flanieren einladen. In Düsseldorf können die Urlauber im April gerade bei den Hotelkosten viel Geld einsparen. Auch Nürnberg lockt die Gäste zum Oster-Besuch. Durch die wunderschöne Altstadt mit den mittelalterlichen Bauten und der historischen Meile zu bummeln, bringt die Urlauber regelmäßig wieder zum Staunen. Insbesondere ist es aber auch Westerland auf Sylt, das die Urlauber in Scharen anzieht. Hier werden zum Städteurlaub auch Strand und Meer geboten. In Westerland können sich die Urlauber im Strandkorb so richtig entspannen und den Frühling auf diese Weise willkommen heißen. Hier sind die Kosten für eine Übernachtung im Schnitt um 40 Euro, auf nunmehr 104 Euro gesunken. Sparfüchse kommen also in diesem Jahr zu Ostern richtig auf ihre Kosten. So macht Urlaub richtig Spaß.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.