Weiterer Streit um Luxushotel in Sa Ràpita auf Mallorca

cc by wikimedia/ Hombre

cc by wikimedia/ Hombre

Vor einigen Wochen hatten wir an dieser Stelle über den Streit um ein geplantes Luxushotel in Sa Ràpita auf Mallorca berichtet. Die Gegner des Hotels machten mobil und befürchteten eine Verschandlung des Naturstrands Es Trenc. Um so entsetzter waren sie, als der Inselrat die Baugenehmigung erteilte und die erlaubte Fläche verzehnfachte.

Das letzte Wort ist dabei jedoch offenbar noch lange nicht gesprochen, denn vor Gericht wurde die Baugenehmigung im Naturschutzgebiet zurückgenommen. Die Vergrößerung von zwei Hektar Fläche auf 21 sei nicht rechtens und müsse nun im Rahmen eines entsprechenden Verfahrens geändert werden.

Das geplante Luxushotel mit seinen 1.150 Betten und einem dazugehörigen Golfplatz wird also zunächst nicht gebaut. Das Änderungsverfahren wird nun entscheiden, ob es sich dabei nur um eine weitere Verzögerung handelt oder ob das Hotelprojekt komplett gekippt wird.

Hinterlasse einen Kommentar

21