Waldorf Astoria Berlin: Positive Zwischenbilanz und vielleicht ein Michelin-Stern

cc by wikimedia/ Thomas Wolf

cc by wikimedia/ Thomas Wolf

Seit gut sechs Monaten gibt es nun bereits das Luxushotel Waldorf Astoria Berlin. Zeit für die Verantwortlichen eine Art Zwischenbilanz zu ziehen und die sieht offenbar sehr positiv aus. Zumindest sagte dies Hilton-Manager Jochem-Jan Sleiffer in einem Interview mit der „Berliner Morgenpost“.

Man sei mit der Entwicklung im ersten halben Jahr absolut zufrieden. Natürlich gebe es immer eine Anlaufzeit und Bereiche wie der für Konferenzen könne noch ausgebaut werden, trotzdem sei man vor allem an den Wochenenden gut gebucht. Sehr zufrieden sei man schon jetzt mit dem Restaurant „Les Solistes by Pierre Gagnaire“.

Hier arbeite man intensiv daran, einen Michelin-Stern zu bekommen, allen voran natürlich Chefkoch Roel Lintermans. Auf die Frage hin, warum US-Präsident Barack Obama im Ritz-Carlton und nicht im Waldorf Astoria Berlin genächtigt habe, sagte der Manager, dass man solche Beziehungen über einen längeren Zeitraum aufbauen müsse. Auch daran arbeite man. Das gesamte Interview findet sich hier

Hinterlasse einen Kommentar

21