Spitbank Fort Hotel: Logieren wie James Bond

Foto: Clarenco

Foto: Clarenco

Wer normale Luxushotels satt hat und nach ganz besonderen Angeboten sucht, der könnte sich vielleicht für das neue Spitbank Fort Hotel interessieren, das vor kurzem vor der Küste der südenglischen Stadt Portsmouth seine Pforten oder vielleicht besser Schleusen geöffnet hat. Das Hotel der besonderen Art befindet sich in einem ehemaligen britischen Marinebunker mitten in den Weiten des Meeres.

Hierher gelangt man nur wahlweise mit dem Helikopter oder per Speedboat. Alleine dieser Teil des Aufenthalts ist ziemlich James Bond. In dem Meeresbunker, der zu einer Art luxuriöser Privatinsel ausgebaut wurde, finden sich neun Suiten, für jeweils bis zu 18 Personen, drei Bars und drei Gourmet-Restaurants. Alles wird nach Möglichkeit maßgeschneidert.

Neben den typischen Wellness-Angeboten kommen vor allem Fans von Action auf ihre Kosten. Die See kann man per Speedboat oder Jet Ski erkunden oder sich im Hochseeangeln versuchen. Zu einem Fallschirmsprung können sich Gäste ebenso bringen lassen wie abends bei einer Partie Poker an stilechten, antiken Tischen. Zum Programm gehören auch exklusiver Zigarren- oder Whisky-Verkostungen.

Hinterlasse einen Kommentar

21