Schweiz: Luxusresort Aminona im Wallis kommt!

Quelle: wikimedia

Quelle: wikimedia

Seit langem wird in der Schweiz bereits um den Bau eines geplanten Luxusresorts in Mollens in der Nähe von Crans-Montana gestritten. Die russische Gesellschaft „Aminona Luxury Resort and Village“ möchte dort ein riesiges Resort mit Luxusappartments, Hotelzimmern, Chalets und einer 12.000 Quadratmeter großen Geschäftszone errichten. Umweltschützer halten das Projekt jedoch für desaströs für die Natur.

Die Gemeinde Mollens hat bereits neun Baubewilligungen für die erste Bauetappe vergeben. Dagegen zogen der Schweizer Heimatschutz, der WWF und die Stiftung Landschaftsschutz Schweiz vor Gericht und mussten nun leider eine Niederlage einstecken. Das Bundesgericht sah keine Beschwerdeberechtigung mehr, nachdem der Bundesrat das Schutzobjekt „Aminona“ aus dem Bundesinventar der Trockenwiesen und -weiden von nationaler Bedeutung gestrichen hatte.

Der Bau des Millionen-Projekts, das am Ende insgesamt rund 2.500 Betten umfassen soll wird also beginnen. Jedoch wollen sich die Umweltschützer noch nicht geschlagen geben und gegen weitere Baumaßnahmen ins Feld ziehen. Zudem betont der WWF, dass das Projekt das Problem der „kalten Betten“ im Wallis noch verschärfen würde.

Hinterlasse einen Kommentar

21