Schlossvilla in Freiberg: Luxushotel mit Geschichte

Freiberger Dom cc by wikimedia/ Acf

Freiberger Dom cc by wikimedia/ Acf

In der sächsischen Universitätsstadt Freiberg, mitten in der Altstadt, hat seit Mitte des Jahres das Luxushotel Schlossvilla geöffnet. Seit 2009 wurde das Haus aus dem 19. Jahrhundert aufwendig saniert und umgebaut um den zukünftigen Gästen ein besonderes Ambiente bieten zu können, das man meist durchaus als historisch bezeichnen kann.

Der Hotelbesitzer hat alle Stücke aus aller Welt zusammengetragen, meist über Auktionen oder das Internet um eine Atmosphäre zu schaffen, die an die Anfänge der Schlossvilla im 19. Jahrhundert anknüpft. Nur drei Suiten gibt es in dem Hotel, jeweils mit rund 140 Quadratmetern Fläche. Die Möbel stammen fast alle aus der Zeit von 1870 bis 1890.

Erbaut wurde das Gebäude 1840 für die Witwe eines Stadtrats. In der Zeit des Zweiten Weltkriegs lebte hier ein Nazi-General, während in der DDR dort ein ganz anderer Wind wehte, denn das Haus diente als Kindergarten. Nach der Wende war es ein Obdachlosenheim und nun zieht eben das Kontrastprogramm ein…

Hinterlasse einen Kommentar

21