„La Maison Champs Elysées“: Maison Martin Margiela überzeugt mit schräger Inneneinrichtung

Quelle:  La Maison Champs Elysées

Quelle: La Maison Champs Elysées

Stattet man den klassischen und altehrwürdigen Hotels in Paris einen Besuch ab, dann wird man vor lauter Pomp und Louis-Quatorze-Tapeten fast schon erschlagen. Natürlich hat das auch sein Flair, jedoch wäre es für manch eines von ihnen wohl Zeit für eine kleine Erneuerung. Das etwas verstaubte Luxushotel „Maison de Centraliens“ hat solch einen Neuanfang gewagt und unterscheidet sich damit auf besondere Weise von seinen Konkurrenten.

Im Mai dieses Jahres feierte das Hotel, das nun den Namen „La Maison Champs Elysées“ trägt seine große Wiedereröffnung und überraschte gleich von Anfang an seine Gäste. Für die Inneneinrichtung war niemand Geringeres als das Label Maison Martin Margiela verantwortlich, das für seine ausgefallenen, schrägen und mutigen Designs bekannt ist.

Und genau diesen Stil erkennt man auch deutlich an dem überarbeiteten Fünf-Sterne-Hotel. Die Hauptfarbe ist Weiß, wobei der klassische Stil an vielen Stellen durchaus erhalten wurde. Jedoch erstrahlen alle Räume gleichzeitig in einem modernen Licht. Besonders ist aber vor allem, dass häufig mit optischen Täuschungen gespielt wird.

Stühle und Tische scheinen hier und da in der Luft zu schweben, geschlossene Türen sehen wie offen aus und Trompe l’oeil Tapeten verwirren und regen die Sinne gleichermaßen an. Während an der einen Stelle alles klassisch erscheint, ist ein anderer Flur mit Silber und Spiegeln komplett ausgekleidet. Ein wirklicher Hingucker, der einen Besuch mehr als wert ist!

Hinterlasse einen Kommentar

21