Kuba: Briten dürfen Luxus-Golfresort bauen

Quelle: Wikimedia

Quelle: Wikimedia

Golf selbst wird in Kuba nicht unbedingt gespielt, jedoch soll der Sport nun dafür sorgen, dass mehr und mehr Touristen in das kommunistische Land kommen. So erteilte die Revolutionsregierung dem britischen Konzern Esencia Hotels and Resorts die Erlaubnis auf Kuba ein Luxus-Golfresort zu errichten.

Die luxuriöse Anlage soll in der Provinz Matanzas nahe der Hafenstadt Varadero entstehen. 350 Millionen Dollar sollen in das Projekt fließen, was laut Medienangaben die größte britische Investition auf Kuba seit gut zehn Jahren ist. Generell soll durch Golfanlagen in Zukunft der Tourismus gefördert werden.

Neben einem 5-Sterne-Hotel und einem 18-Loch-Golfplatz sollen auf die Gäste zudem Tennisplätze, eine Therme sowie ein Yachthafen warten. Außerdem ist der Bau eines Einkaufszentrums sowie von 650 Luxus-Wohnungen in Planung.

Hinterlasse einen Kommentar

21