Im Holiday-Inn bekommt man menschliche Wärmflaschen

Seit langem wird Großbritannien von einer Kältewelle heimgesucht. So kam die Hotelkette Holiday-Inn auf eine ganz besondere Idee: In zwei ihrer Londoner Luxushotels wird aktuell ein Service der speziellen Art getestet.

Auf Wunsch kann sich der Gast zwei „menschliche Wärmflasche“ auf sein Zimmer kommen lassen, die ihm dann das Bett auf eine angenhme Temperatur vorheizen.

Das Ganze funktioniert dann so: Die beiden Hotelangestellten steigen komplett angezogen und mit Haarschutz ins Bett und sitzen dort so lange bis das mitgebrachte Thermometer exakt 20° C anzeigt. Dann verschwinden sie wieder. Kuscheln ist also nicht erlaubt… ;-)

Der Gast kann sich dann nach dieser seltsamen Prozedur auf ein wunderbar warmes Bett freuen. Hat das Konzept erfolgt, soll es auf einige der weltweit insgesamt 3.200 Holiday-Inn-Hotels ausgeweitet werden. Ob das Anklang findet?

Hinterlasse einen Kommentar

21