Quelle: Wikimedia

Grand Hotel Heiligendamm: Vorerst kein Durchgang mehr für Spaziergänger

Vor kurzem wurde das Grand Hotel Heiligendamm erst vor seinem Aus bewahrt, nun gibt es schon wieder neuen Ärger, wenn auch weitaus harmloser. Zum neuen Konzept gehörte es unter anderem, dass das Gelände des bekannten Hauses auch für Nicht-Gäste offengehalten wurde. Doch genau dies wurde nun offenbar zu einer Belastung.

An Feiertagen liefen schon einmal rund 1.500 Menschen, die nicht im Hotel residierten, durch die Anlage. Einige von ihnen fingen sogar an, sich auf das Frühstücksbuffet zuzubewegen und das Personal zu beschimpfen. Zudem blieben offenbar Gäste weg, da sie sich während ihres Urlaubs nicht „begaffen“ lassen wollten.

Nun haben die Verantwortlichen die Notbremse gezogen und das Betreten des Geländes für Nicht-Gäste wieder untersagt. Die Gemeinde hat die Entscheidung akzeptiert. Schade, dass eine schöne Idee wie so oft von ein paar wenigen zerstört wurde…

Hinterlasse einen Kommentar

21