Das Romanische Café im neuen Waldorf Astoria Berlin

Foto: Waldorf Astoria

Foto: Waldorf Astoria

Seit gestern haben, wie bereits berichtet, die Pforten des neuen Luxushotels Waldorf Astoria in Berlin regulär geöffnet. Die ersten Gäste haben bereits eingecheckt und erkunden die zahlreichen Angebote des Hauses der legendären Hotelkette. Zu einem der Highlights, das sich auch weniger Betuchte leisten können, soll auch das Romanische Café zählen, das nach einem bekannten Künstlertreff benannt ist und an genau diese Zeiten anknüpfen möchte.

Ob ihm dies gelingt, wird sich noch zeigen, denn schließlich traf man hier auf Persönlichkeiten wie Gottfried Benn, Bertholt Brecht, George Grosz, Erich Kästner, Max Liebermann, Joachim Ringelnatz, Stefan Zweig oder Billy Wilder, um nur ein paar zu nennen. Mit regelmäßigen Lesungen und Literaturwettbewerben möchte das heutige Romanische Café dieser Tradition gerecht werden.

Zudem findet man dort Regale mit Büchern, die die Gäste gerne durchblättern dürfen. Nur leider sind dort Klassiker und große Literatur eher Mangelware. Stattdessen findet man typische Luxushotel-Bände wie solche über Golfplätze oder Formel-1-Strecken… Mal sehen, wie sich das Café am Breitscheidplatz entwickelt. Frühstück kann man hier übrigens bis 23 Uhr genießen und natürlich auch den legendären Waldorf Salat kosten.

Hinterlasse einen Kommentar

21