Chelsea Hotel cc by wikimedia/ Gyrofrog

Chelsea Hotel in New York wird zum Luxushaus!

Das Chelsea Hotel in New York gehört ohne Fragen zu den absoluten Legenden im Hotelgewerbe. Vor 130 Jahren eingeweiht wurde der charakteristische ziegelrote Bau zum Inbegriff der New Yorker Avantgarde der 1960er und 70er Jahre. Nun ist dieses Kapitel endgültig abgeschlossen und der Umbau zu einem Luxushotel besiegelt.

Im Chelsea Hotel trafen sich die Künstler aus Andy Warhols Factory, hier schrieben Beatniks wie Allen Ginsberg oder William S. Burroughs, Leonard Cohen fand hier seine Ideen und Arthur Miller zog sich hierher nach seiner Ehe mit Marilyn Monroe zurück. Zahlreiche große Namen gingen hier ein und aus, von Salvador Dalí über Bob Dylan, Patti Smith und Janis Joplin bis hin zu Falco.

Über all das kreative Treiben wachte der Hotelier Stanley Bard, der anstelle von Zahlungen auch ruhig einmal Bilder annahm, damit seine Gäste bei ihren künstlerischen Prozessen nicht gestört wurden. Einen traurigen Höhepunkt erreichte das Chelsea im Jahr 1978, als Nancy Spungen in einem der Zimmer starb und ihre Freund, Punk-Legende Sid Vicious, wegen Mordverdachts festgenommen wurde. Damals stand das Chelsea für den Untergang der New Yorker Avangarde. Bis heute inspiriert es jedoch Künstler, wobei sein Ende bereits 2007 besiegelt wurde, als Hotelier und Mäzen Stanley Bard vom Aufsichtsrat des Hauses vor die Tür gesetzt wurde. Nun wird das Chelsea also ein 5-Sterne-Hotel und verliert dadurch in den Augen vieler endgültig seinen rauen und kreativen Charme.

Hinterlasse einen Kommentar

21