Hotel Jalta Prag cc by wikimedia/ Michal Kminek

Atombunker als Museum: Prager Luxushotel Jalta enthüllt sein Geheimnis

In Prag ist das Luxushotel Jalta auch heute noch eine beliebte Adresse. Schon vor vielen Jahrzehnten gingen hier Prominente Politiker und selbst Könige ein und aus. Doch das Gebäude birgt seit dem Kalten Krieg auch ein Geheimnis, von dem nur wenige wussten.

Unter dem Hotel wartet ein Labyrinth aus Gängen und Räumen, die sich über rund 5.400 Quadratmeter verteilen. Dieser Komplex war als Atombunker angelegt, in dem circa 150 „Auserwählte“ nach einem Atomschlag überleben konnten. So finden sich dort unten Wohnräume, Wassertanks, ein Operationssaal, eine Abhöranlage und und und.

Für die Mitarbeiter des Hotels Jalta war der Keller lange Zeit tabu und nur die älteren Mitarbeiter sprachen unter vorgehaltener Hand von Gerüchten um ein Bunker-System. Erst 1998 wurde das System offengelegt und die Angestellten durften zum ersten Mal in die durchaus gruseligen Gänge hinab. Nun wurde der ehemalige Bunker in ein Museum umgebaut und damit der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Überirdisch können die Gäste des Hotels Jalta den Luxus des Hauses genießen und erfahren aber immer wieder, dass sie sich in einem besonderen Gebäude befinden. Die Abhöranlage, mit denen früher die Zimmer von zum Beispiel Staatsmännern überwacht wurden, funktioniert übrigens nicht mehr. ;-)

Hinterlasse einen Kommentar

21